Falten unterspritzen mit Hyaluron-Fillern

Statische Falten und auch der Volumenverlust des Unterhaut-Fettgewebes können mit sogenannten Hyaluronsäuren behandelt werden. Diese Stoffe kommen natürlich im menschlichen Körper vor und bilden die elastische und wasserspeichernde Substanz außerhalb der Zellen unter der Haut. Die Menge an körpereigener Hyaluronsäure nimmt mit dem Alter ab, was im Gesicht durch die trockenere Haut und den Volumenverlust sowie Faltenbildung sichtbar wird.

Hyaluronsäuren werden vom Körper ständig auf- und abgebaut. Die für die Unterspritzung verfügbaren Hyaluronsäuren sind deshalb stabilisiert und ihr Abbau ist verlangsamt, es ist jedoch kein permanenter Filler und birgt daher auch nicht dessen Risiken.

Anwendung und Wirkung von Hyaluron-Fillern

Bei der Unterspritzung wird mit einer feinen Kanüle Hyaluronsäure unter die tiefen Falten gebracht oder zur Konturierung des Gesichtes, zum Beispiel am Unterkiefer, eingesetzt.

Damit ist eine natürliche Gesichtsverjüngung gewährleistet, da die Ästhetik eines jüngeren Gesichtes mit einem höheren Gehalt an Hyaluronsäure wieder hergestellt wurde. Auch eine Kombination mit Botulinumtoxin ist möglich und häufig sinnvoll.

Das Ergebnis ist sofort sichtbar und hält je nach Produkt 6-12 Monate an. Die Hyaluronsäure kann auf Wunsch auch durch ein spezielles Enzym direkt aufgelöst werden.

Die Auswahl und der Einsatz des Produktes muss individuell auf die Vorstellungen der Patientinnen und Patienten sowie auf die individuelle Anatomie abgestimmt werden.

Lassen Sie sich in unserer Detmolder Praxis in Ostwestfalen unverbindlich beraten.
Einen Überblick über die Kosten und über die Möglichkeiten zur Finanzierung finden Sie hier.

Sie möchten weitere Informationen zu dieser Behandlung?
Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf: Zum Anfrage-Formular